AKTUELLES

Ferienprogramm - Sommerferien

Wurfkarte Ferienkurse in Oberschönenfeld

Dienstag, 1. August 2017, 10-16 Uhr
Kreative Museumsküche - Knusperbrot mit Kräuter-Leckerei und Marmeladen-Kocherei
Gemeinsam entdecken wir, was die Leute früher gegessen und wie sie ihre Lebensmittel bevorratet haben. Für eine gemeinsame, gesunde Brotzeit bereiten wir unser eigenes Brot zu und als Beilage genießen wir leckere Aufstriche mit Kräutern  aus unserem Klostergarten! Außerdem kochen wir gemeinsam aus Saisonfrüchten einen fruchtigen Brotaufstrich für zu Hause.
Anmeldung unter Tel. (0 82 38) 30 01-0.

Alter: 6 bis 11 Jahre
Kosten: 8,00 EUR inkl. Führung, Eintritt und Material 
Leitung: Simone Steinle 


Donnerstag, 3. August 2017, 10-14 Uhr
Batik-Workshop
Wir erkunden spielerisch die Sonderausstellung "Sparen, verschwenden, wiederverwenden. Vom Wert der Dinge". Angeregt von den alten Textilien gestalten wir aus weißen T-Shirts neue, farbenfrohe, wild gemusterte Oberteile mit der alt bekannten Batik-Technik.
Anmeldung unter Tel. (0 82 38) 30 01-0.

Alter: 5 bis 12 Jahre
Kosten: 6,00 EUR inkl. Führung, Eintritt und Material 
Leitung: Simone Steinle
Bitte mitbringen: Brotzeit und weiße T-Shirts 


Freitag, 4. August 2017, 10-15 Uhr
Tagetes, Blaukraut & Co. - Farben aus Pflanzen herstellen und ein kleines Farbenbüchlein gestalten

Wir erkunden spielerisch die Kunstausstellung „Entdecken, Recyclen, Bewahren. Material in der Kunst“ und lernen das natürliche Färben mit Pflanzen. Anschließend entstehen wunderbare Papierarbeiten für unser eigenes Buch-Kunstwerk. 
Anmeldung unter Tel: (0 82 38) 30 01-0.

Alter: 8 bis 12 Jahre
Kosten: 7,00 EUR inkl. Führung, Eintritt und Material 
Leitung: Anita Kavoussi
Bitte mitbringen: Brotzeit

Donnerstag, 10. August 2017, 10-14 Uhr
Künstlerisches Gestalten mit Naturmaterialien

Angeregt von der Kunstausstellung „Entdecken, Recyclen, Bewahren. Material in der Kunst“ sammeln wir Eindrücke, wie Künstler mit Fundstücken aus der Natur kreativ arbeiten. Auf unserer Entdeckungsrunde rund um Oberschönenfeld werden wir mit der Pflanzenvielfalt ein Natur-Kunstwerk gestalten. 
Anmeldung unter Tel. (0 82 38) 30 01-0.

Alter: 6 bis 11 Jahre
Kosten: 6,00 EUR inkl. Führung, Eintritt und Material 
Leitung: Anja Weidner, Simone Steinle
Bitte mitbringen: Brotzeit


Mittwoch, 16. August 2017, 10-15 Uhr
Kreative Küche: Brotbacken und Buttermachen - Selbst Gemachtes schön verpackt
Angeregt von unseren Ausstellungen bereiten wir leckeres Brot mit Aufstrich zu. In unserer Kreativ-Werkstatt werden die Leckereien anschließend originell und kunstvoll verpackt – ideal als kleines Geschenk oder Mitbringsel.
Anmeldung unter Tel. (0 82 38) 30 01-0.

Alter: 7 bis 12 Jahre
Kosten: 7,00 EUR inkl. Führung, Eintritt und Material 
Leitung: Roswitha Stocker und Anja Weidner


Dienstag, 22. August 2017, 10-15 Uhr
Papierschöpfen
Angeregt von unseren beiden Sonderausstellungen und dem Trend zum Upcyclen (alte Dinge aufwerten) verarbeiten wir verschiedene Alt-Papiere. Mit diversen natürlichen Zusatzstoffen „schöpfen“ wir besondere, kunstvolle Papierstücke, die zu einem kleinen Kunstwerk gestaltet werden.
Anmeldung unter Tel. (0 82 38) 30 01-0.

Alter: 7 bis 12 Jahre
Kosten: 7,00 EUR inkl. Führung, Eintritt und Material 
Leitung: Roswitha Stocker
Bitte mitbringen: Brotzeit


Dienstag, 5. September 2017, 10-14 Uhr
Geschickt geknüpft
Wir erkunden spielerisch die Sonderausstellung „Sparen, verschwenden, wiederverwenden. Vom Wert der Dinge“. Angeregt von alten Techniken der Textilverwendung knüpfen wir einen runden Fleckerlteppich aus alten Stoffen und Stoffresten und lernen, dass wir Reste gut verwerten können: Ein schönes Schmuckstück entsteht, als Erinnerung an diesen handwerklichen Museums-Ferientag.
Anmeldung unter Tel. (0 82 38) 30 01-0.

Alter: 8 bis 12 Jahre
Kosten: 6,00 EUR inkl. Führung, Eintritt und Material 
Leitung: Anita Kavoussi
Bitte mitbringen: Brotzeit


Mittwoch, 6. September 2017, 10-13 Uhr
Papeterie Öko
Angeregt von unseren beiden Sonderausstellungen und dem Trend zum Upcycling (alte Dinge aufwerten) verarbeiten wir Zeitungen, alte Bücher, Kalender und Landkarten: Es entstehen individuelle, kunstvolle Briefumschläge und Postkarten. So macht das Briefeschreiben Spaß.
Anmeldung unter Tel. (0 82 38) 30 01-0.

Alter: 9 bis 14 Jahre
Kosten: 5,00 EUR inkl. Führung, Eintritt und Material 
Leitung: Anita Kavoussi
Bitte mitbringen: Brotzeit und zuhause aussortierte Dinge und Materialien aus Papier

 

Achtung Baustelle!

ab 11. September 2017, Volkskundemuseum
Ab dem 11. September sind die Dauerausstellungen im Volkskundemuseum wegen Umbau geschlossen. Führungen zu "Wohnen auf dem Land" und "Feste und Bräuche" sind bis zum 10. September 2017 buchbar.

 

 

12. Oberschönenfelder Kräutersommer

Programm 2017 – Flyer als Download (500 KB) 

Veranstaltungen Nr. 1–8
Bitte beachten Sie:
Zu den Veranstaltungen Nr. 1–8 des Oberschönenfelder Kräutersommers ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Bitte melden Sie sich rechtzeitig telefonisch an, die Platzzahl ist begrenzt.
Die Kosten für die Kurse sind inkl. Museumseintritt: Sie haben die Möglichkeit, vor oder nach Ihrem Kurs alle Ausstellungen von 10–17 Uhr zu besuchen.
Info und Anmeldung: Tel. (0 82 38) 30 01-0

Veranstaltung 1
Samstag, 24. Juni, 11-16 Uhr
Ernährung nach Hildegard von Bingen
Grundsätzliche Einsteigertipps ins vegane Leben: Welche Lebensmittel sind heilsam und entgiften zugleich? Es gibt wunderbare Verbindungen mit der Heilkunde von Hildegard von Bingen: Sie lebte zwar weder vegetarisch noch vegan, doch finden wir hier viele Hinweise, wie man aus unseren Lebensmitteln wohltuende
Heilmittel gewinnen kann!
Bitte mitbringen: Schreibmaterial
Referentin:
Susanne Brugger, Bioenergetikerin
Kosten: 25,00 EUR zzgl. 4,00 EUR Material
Hinweis: Eine Stunde individuelle Mittagspause, z.B. im Klosterstüble
oder mit eigener Brotzeit!

Veranstaltung 2 (ausgebucht, Zusatztermin am 9. Juli, 10-16 Uhr)
Samstag, 8. Juli, 10-16 Uhr
Die Rose - Königin der Düfte
An diesem Tag beschäftigen wir uns nur mit der Rose. Ihr wunderbarer Duft hebt die Stimmung, wirkt harmonisierend und ausgleichend. Aus Blüten und Blättern wurde früher Medizin hergestellt, wobei man sich u. a. die adstringierende, kühlende und antibakterielle Wirkung der Rose zunutze machte. Auch in der Küche wird die Rose vielfältig eingesetzt. Wir stellen gemeinsam Sirup, Konfitüre, Likör, Honig, Zucker, Körperspray und eine wunderbar duftende Rosencreme her. Die Kostproben, die Rezepte dazu und ein Manuskript gibt es zum Mitnehmen.
Referentin: Ernestine Verdura, Allgäuer Wildkräuterfrau
Kosten: 25,00 EUR, zzgl. 4,00 EUR Material
Hinweis: Eine Stunde individuelle Mittagspause, z.B. im Klosterstüble
oder mit eigener Brotzeit!

Veranstaltung 3 
Samstag, 22. Juli, 10–13 Uhr
Kräutersalben und -cremes
Erfahren Sie mehr über die Grundlagen zur Salbenherstellung auf Basis der Volksheilkunde: richtiges Sammeln der Kräuter, Herstellen und Kochen, Anwenden und Lagern. Abschließend stellen wir eine hautverträgliche Creme zum Mitnehmen her.
Referentin: Gerti Epple, Allgäuer Wildkräuterfrau
Kosten: Erwachsene 20,00 EUR, Jugendliche (ab 12 Jahre) 10,00 EUR, zzgl. 5,00 EUR Material

Veranstaltung 4 (ausgebucht, Zusatztermin am 18. August, 15.30-19.30 Uhr) 
Samstag, 22. Juli, 14.30–18.30 Uhr
Heimische Wildkräuter - Superfood für pure Gesundheit

Fühlen Sie sich öfter schlapp und müde? Ernähren Sie sich „gesund“ und haben trotzdem das Gefühl, dass Ihre Vitalität zu wünschen übrig lässt? Heimische Wildkräuter sind pflanzliche Powerpakete, die voller Vitamine und Wirkstoffe stecken und als Superfood der Natur an der Gartentür wachsen. Sie aktivieren unsere Zellregeneration, machen immunstark und versprechen Vitalität bis in hohe Alter. Lernen Sie die wichtigsten heimischen Superfood-Wildkräuter mit ihrer Wirkung für ein langes, gesundes Leben kennen. Gemeinsam bereiten wir leckere Gerichte für unser Gesundbleiben zu.
Referentin: Gerti Epple, Allgäuer Wildkräuterfrau
Kosten: 23,00 EUR, zzgl. 5,00 EUR Material

Veranstaltung 5
Sonntag, 23. Juli, 10-16.30 Uhr
Kräuterseife selbst gemacht
Das alte Handwerk des Seifensiedens lässt sich leicht erlernen.
Aus reinen Pflanzenölen, verschiedenen Kräutertees und -pasten
sowie ätherischen Ölen stellen wir unsere eigene Seife her, individuell
zum Hauttyp mit gewünschter Duftnote.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, altes Frotteehandtuch, Schutzbrille,
Gummihandschuhe, leere Joghurtbecher, Schreibmaterial
Referentin: 
Gerti Epple, Allgäuer Wildkräuterfrau
Kosten: Erwachsene 25,00 EUR, Jugendliche (ab 12 Jahre) 12,00 EUR, zzgl. 7,00 EUR Material
Hinweis: Eine Stunde individuelle Mittagspause, z.B. im Klosterstüble
oder mit eigener Brotzeit!

Veranstaltung 6
Samstag, 5. August, 13.30-16.30 Uhr
Deine Lebensmittel sind Deine Heilmittel
„Die ganze Natur soll dem Menschen zur Verfügung stehen, auf dass er mit ihr wirke, weil ja der Mensch ohne sie weder leben noch bestehen kann“
(Hildegard von Bingen)
Heilkunde und Lebenskunde sind hier noch eine Einheit, die sich in den sechs goldenen Lebensregeln der Hildegard von Bingen widerspiegelt. Nach Vermittlung der theoretischen Grundlagen werden im Kurs einige wichtige Hausmittel zubereitet und verzehrt.
Bitte mitbringen: Schreibmaterial
Referentin:
Susanne Brugger, Bioenergetikerin
Kosten: 20,00 EUR zzgl. 4,00 EUR Material

Veranstaltung 7 
Samstag, 12. August, 14 und 15 Uhr
Marienbuschen-Binden
Nach einer Museums-Kurzführung zum Marienbrauch wird ein eigener Buschen mit frischen Kräutern aus der Region gebundenen.
Führung: Mitarbeiter der Museumspädagogik
Floristin: Michaela Kaes
Kosten: Erwachsene 10,00 EUR, Kinder (ab 8 Jahre) 5,00 EUR, inkl. Material

Veranstaltung 8 (ausgebucht, Zusatztermin am 24. September, 10-16 Uhr)
Samstag, 23. September, 10-16 Uhr
Ölmazerate, Liköre, Tinkturen und Kräutersalze selbst herstellen
Die Wirkkräfte unserer einheimischen Wildpflanzen können auf vielfältige Weise haltbar gemacht werden. Durch Einlegen in Alkohol, Öl, Essig, Honig u. a. lassen sie sich in voller Wirksamkeit aufbewahren und bieten dazu noch einen ganz besonderen kulinarischen Genuss. Außerdem können diese Mazerate zur Grundlage weiterer Verwendungen, wie z. B. zur Seifen- oder Salbenherstellung, dienen. Im Kurs stellen wir aus unseren einheimschen Wildpflanzen und -früchten verschiedene Spezialitäten wie feine Liköre, fruchtige Essige, Kräutersalze, besondere Öle u. a. her.
Referentin: Ernestine Verdura, Allgäuer Wildkräuterfrau
Bitte mitbringen: Schreibmaterial, mehrere Schraubgläser in verschiedenen Größen, zwei kleine Cremedöschen
Kosten: 24,00 EUR, zzgl. 6,00 EUR Material
Hinweis: Eine Stunde individuelle Mittagspause, z.B. im Klosterstüble oder mit eigener Brotzeit!

Veranstaltungen Nr. AF (Kräuterkurse des Naturpark-Hauses)
Bitte beachten Sie:
Anmeldung bitte direkt beim Naturpark-Haus Oberschönenfeld,
E-Mail: wiebe@naturpark-augsburg.de oder
Tel. (0 82 38) 30 01 33,
bis 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn.
Die Kosten sind ohne Museumseintritt und vor der Veranstaltung direkt bei der Referentin zu entrichten. Treffpunkt für alle Kurse ist das Naturpark-Häusle am Spielplatz in Oberschönenfeld.

Veranstaltung A
Freitag, 12. Mai, 16.30–18.30 Uhr
Die Fichte sticht,
die Tanne nicht!
Zusammen wollen wir den Baum des Jahres 2017, die Fichte, und ihre Nadelbaumfreunde erforschen. Wir lernen Wipfelhonig und Fichtenharzsalbe kennen und zuzubereiten und erfahren vieles über die Heilkräfte der Nadelbäume. Mit Spaß und Geschichten werden wir so manches bezauberndes Erlebnis haben.
Bitte mitbringen: Kleines Schraubglas
Kosten: 6,00 EUR (ab 5 Jahre)

Veranstaltung B
Samstag, 20. Mai, 13.30–16.30 Uhr
Vogelmiere
tausendblättrige Heilerin
Die Vogelmiere zeigt uns im zeitigen Frühjahr die Vital- und Pflanzenkraft der Natur mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Bei einem Kräuterspaziergang mit der Allgäuer Wildkräuterfrau Gerti Epple erfahren Sie mehr über die Vogelmiere und ihre mannigfaltige Heilkraft, die bereits Pfarrer Kneipp hoch gelobt hat. Gemeinsam bereiten wir eine Frühjahrskräutersuppe und kochen eine heilende Vogelmierensalbe.
Kosten: 17,00 EUR, zzgl. 4,00 EUR Material

Veranstaltung C
Freitag, 23. Juni, 17–19 Uhr
Das Gänseblümchen
Heilpflanze des Jahres 2017
Jeder kennt es, doch über seine Heilwirkung weiß kaum einer Bescheid. Bei einem Spaziergang auf dem Klostergelände nehmen wir das schöne Blümlein der „tausend Freuden“ genauer unter die Lupe. Ein Korb voller Wissen zur möglichen Verwendung und Kostproben warten an diesem Sommerabend auf Sie.
Kosten: 6,00 EUR

Veranstaltung D
Samstag, 16. September, 11–16.30 Uhr
Wilde Farben - Malen mit Pflanzenfarben
Viele Pflanzen in der freien Natur nutzten unsere Vorfahren ganz gezielt als Farb- und Färbepflanzen. Lassen Sie sich überraschen, wie aus Blättern, Blüten, Rinden, Wurzeln, Schalen und Beeren wunderschöne und einzigartige Farben entstehen. Im Werk- u. Kreativkurs mit der Allgäuer Kräuterführerin Thea Zedelmeier lernen wir sie an ihrem Standort kennen und probieren verschiedene Arten der Farbherstellung aus. Anschließend malen und experimentieren wir mit unterschiedlichen Papieren und Techniken. Es sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig.
Bitte mitbringen: Verpflegung für den Tag
Kosten: 35,00 EUR

Veranstaltung E
Samstag, 30. September, 10–12 Uhr
Ab in die Hecken...
denn dort gibt es viel zu entdecken: Heilkräftige, aber auch giftige Heckenpflanzen locken im Herbst mit ihren Früchten. Lernen Sie diese mit ihren Wirkungen kennen, verwerten und verarbeiten. Nach dem Rundgang gibt es einen gesunden Heckenpunsch mit Streuobstwiesensaft aus den Stauden und Versucherle, inkl. Rezepten.
Kosten: 6,00 EUR

Veranstaltung F
Samstag, 7. Oktober, 11–16 Uhr
Heilkräftige Wurzeln graben und verwenden
Erfahren Sie mehr über die starken, heilenden Kräfte unserer heimischen Wurzeln. Wie werden sie ausgegraben, angesetzt, getrocknet und verwendet? Erleben Sie mit der Wildkräuterfrau Gerti Epple das achtsame Ausgraben und Ernten von Heilwurzeln. Eine selbst angesetzte Wurzeltinktur können Sie am Ende des Workshops mit nach Hause nehmen.
Kosten: 25,00 EUR, zzgl. 4,00 EUR Material
Hinweis: Inkl. kleiner individuelle Mittagspause

Veranstaltungsort:
Schwäbisches Volkskundemuseum  Oberschönenfeld
und Naturpark-Haus
Oberschönenfeld 4
86459 Gessertshausen 

 

 

Sparen, verschwenden, wiederverwenden. Vom Wert der Dinge

2. April bis 10. September 2017, Volkskundemuseum
Die Ausstellung wirft einen Blick auf den enormen Wandel vom sparsamen, oft durch Not und Mangel geprägten sorgsamen Umgang mit den Dingen bis hin zur heutigen Wegwerfmentalität. Spannende Beispiele aus den Bereichen Ernährung, Kleidung, Hausrat und Technik bieten Jung und Alt viele Anlässe zu Vergleichen und zum Erzählen... weiter

 

Entdecken, Recyclen, Bewahren. Material in der Kunst

19. Mai bis 27. August 2017, Schwäbische Galerie
Die Schwäbische Galerie zeigt begleitend zur Ausstellung „Sparen, verschwenden, wiederverwenden“ im Volkskundemuseum Arbeiten von Kunstschaffenden aus Schwaben, die spezifische Materialien in ihrem Werk einsetzen... weiter