SCHWÄBISCHES VOLKSKUNDEMUSEUM OBERSCHÖNENFELD

SCHWÄBISCHES VOLKSKUNDEMUSEUM OBERSCHÖNENFELD

Herzlich willkommen!

Der Bezirk Schwaben begrüßt Sie in seinem Schwäbischen Volkskundemuseum Oberschönenfeld, dem regionalen Schwerpunktmuseum vor den Toren von Augsburg.
 

Aktuelles

Vorschau 
Hannes Goullon. Malerei
Der Landkreis zu Gast in der Schwäbischen Galerie

ab 21.01.2018
Schwäbische Galerie

Vorsicht Baustelle!

bis Sommer 2018
Schwäbische Galerie

 

Umbau der Dauerausstellungen
bis Sommer 2018
Volkskundemuseum

Reduzierte Eintrittspreise
aufgrund der Baustelle

AVV-Regionalbuslinie 605: Bahnhof Gessertshausen - Oberschönenfeld
Fahrplan als Download (27 KB)

 

Im Schwarzachtal, an der Wegstrecke von Gessertshausen nach Waldberg, liegt die Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld. In den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden der Abtei betreibt der Bezirk Schwaben seit 1984 das Schwäbische Volkskundemuseum Oberschönenfeld, ein regionales Schwerpunktmuseum, das in anschaulicher Weise das alltägliche Leben der Bevölkerung Bayerisch-Schwabens in den letzten 200 Jahren zeigt.

Nach dem Umbau im ehemaligen Ochsenstall des Klosters wird ab Sommer 2018 dort die neue Dauerausstellung präsentiert. Sie zeigt Geschichte und Kultur, Leben und Arbeiten des Alltags im ländlichen Raum mit überlieferten Sachzeugnissen, ergänzenden Fotos und erläuternden Texten.

Regelmäßige Sonderausstellungen vertiefen und erweitern die Themen.

Die Schwäbische Galerie präsentiert in Wechselausstellungen Werke zeitgenössischer Künstler. Der Dialog zwischen Künstlern und Publikum erhält dadurch neue Impulse und fördert die Begegnung mit den künstlerischen Kräften der Gegenwart im traditionsreichen Umfeld.

Zum Museum gehört als Außenstelle die Hammerschmiede Naichen bei Neuburg an der Kammel. Regelmäßige Schmiedevorführungen an der Esse und wechselnde Ausstellungen im dazugehörigen "Stockerhof" machen den Besuch zu einem Erlebnis für die ganze Familie.