SCHWÄBISCHES VOLKSKUNDEMUSEUM OBERSCHÖNENFELD

VOM WERT DER DINGE

Sparen, verschwenden, wiederverwenden. Vom Wert der Dinge

Foto: Tina Burkhardt

2. April bis 10. September 2017,
Volkskundemuseum

Heute leben wir in einer Überflussgesellschaft, in der in immer kürzeren Zeitabständen Hausrat und Kleidung verbraucht und Lebensmittel oft achtlos entsorgt werden. Der alltägliche Konsum orientiert sich dabei weniger am Zustand des Alten, sondern befriedigt Bedürfnisse nach immer mehr Neuem. Wie ist es zu dieser Entwicklung gekommen?

Die Ausstellung wirft einen Blick auf den enormen Wandel vom sparsamen, oft durch Not und Mangel geprägten sorgsamen Umgang mit den Dingen bis hin zur heutigen Wegwerfmentalität. Spannende Beispiele aus den Bereichen Ernährung, Kleidung, Hausrat und Technik bieten Jung und Alt viele Anlässe zu Vergleichen und zum Erzählen.

Zu einer wahren Materialvielfalt führte die Entwicklung der Kunststoffe. Sie veränderten den Alltag massiv und ermöglichten die günstige Massenproduktion technischer Errungenschaften, z. B. von Radios, Staubsaugern und Lichtschaltern, später auch „pflegeleichten“ Möbeloberflächen.

Doch sie brachten Probleme mit sich, die uns auch in Zukunft noch beschäftigen werden: Plastikmüll, der heute bereits ganze Ökosysteme bedroht. So werden auch solche Folgen der Wohlstands gesellschaft in den Blick genommen. Innovative Ideen aus Schwaben zeigen schließlich auch überraschende Wege zu einem bewussteren Umgang mit den Dingen.

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit der Heimatpflege des Bezirks Schwaben und in Zusammenarbeit mit Studierenden des Studiengangs „Kunst- und Kulturgeschichte“ an der Universität Augsburg. 

 

Begleitprogramm

Sonn- und Feiertagsführung um 11 Uhr
17. April / 21. Mai / 4. Juni / 2. Juli / 6. August / 10. September

Sonn- und Feiertagsführung um 15 Uhr
9. April / 1. Mai / 28. Mai / 5. Juni / 25. Juni / 9. Juli / 30. Juli / 13. August / 3. September

Familienführung am Sonntag um 15 Uhr mit Kreativ-Werkstatt
30. April / 16. Juli / 20. August / 10. September

Erzählcafé am Sonntag um 14.30 Uhr
Kurzführung mit anschließendem Austausch bei Kaffee, Tee und Gebäck.
14. Mai / 27. August (Kosten: 5,00 EUR inkl. Eintritt, mit Anmeldung)

Osterferienprogramm
- Dienstag 11. April von 10 –14 Uhr
Lass Dein altes weißes T-Shirt neu erblühen!
Führung und Batik-Workshop für Kinder von 5 bis 12 Jahren (Kosten: 6,00 EUR, mit Anmeldung)
- Donnerstag 13. April von 10–15 Uhr
Aus alten Plastiktüten entsteht eine neue Einkaufstasche.
Führung und Workshop für Kinder von 10 bis 14 Jahren (Kosten: 6,00 EUR, mit Anmeldung)

Internationaler Museumstag
Sonntag 21. Mai von 11–17 Uhr
Vielfältiges Mit-Mach-Programm und Museumsrallye für Familien, Eintritt frei.
11 Uhr und 14 Uhr: Kurzführungen in der Sonderausstellung
15 Uhr: Vortrag und Diskussion „Kunststoffe – Segen oder Fluch“ mit Maria Leidemann, Dipl. Päd., Geographin M.A.

Museumsfest
Sonntag 18. Juni von 10–17 Uhr
Buntes Begleitprogramm für Familien, Markt der Möglichkeiten mit kreativen Ideen, Tauschbörse und Bewirtung. Es spielen die Schmuttertaler Musikanten Mickhausen, Eintritt frei.

Themenführung und Vortrag
Sonntag 23. Juli um 15 Uhr
„Sparsam, sorgfältig, innovativ – Die schwäbische Hausfrau“ mit Bezirksheimatpfleger Dr. Peter Fassl und Corinna Malek M.A.

Spielebogen für kleine Entdecker
Rundgang für Kinder mit Rätsel- und Zeichenaufgaben (1,00 EUR, an der Museumskasse erhältlich)

Führungen für Gruppen auf Anfrage
Dauer: ca. 60 Min., Kosten: 30,00 EUR Erwachsene / 15,00 EUR Kinder (max. 20 TN), zzgl. Eintritt

Führungen für Schulklassen mit vertiefendem praktischen Teil
Dauer: 120 Min., Kosten: 4,50 EUR pro Schüler/-in (inkl. Eintritt und Material)

Kultur & Küche für Gruppen auf Anfrage
Ausstellungsführung und Menü von Michael Haupt im Klosterstüble. Kosten: 29,90 EUR pro Person, Anmeldung unter (0 82 38) 37 30.