PRESSE
Do. 09.02.17

Leichtigkeit und Schwere. Basilius Kleinhans und Stefan Wehmeier

Schwäbische Galerie im Volkskundemuseum Oberschönenfeld
19. März bis 7. Mai 2017

Vom 19. März bis zum 7. Mai 2017 zeigt die Schwäbische Galerie im Volkskundemuseum Oberschönenfeld neuere Arbeiten von Basilius Kleinhans und Stefan Wehmeier.

Erstmals werden in dieser Ausstellung mit dem Titel „Leichtigkeit und Schwere“ Werke des Bildhauers Basilius Kleinhans und des Malers Stefan Wehmeier einander gegenüber gestellt. Für beide Künstler stehen gegenständliche Motive mit symbolischer Bedeutung im Mittelpunkt ihres Schaffens. Auch formal betrachtet lassen sich Übereinstimmungen finden: Basilius Kleinhans kombiniert seine kompakten Skulpturen aus Bronze und Stein oftmals mit filigranen Elementen, während Stefan Wehmeier bisweilen dem Monumentalen seiner malerisch frei aufgefassten Berglandschaften etwas spielerisch Leichtes mit zeichnerischen Elementen vorblendet.

Stefan Wehmeier wurde 1955 in Köln geboren. Nach einer Lehre als Kunstschmied studierte er an der Akademie für das Graphische Gewerbe in München. Stefan Wehmeier, der in der Schwäbischen Kunstszene sehr präsent ist, lebt und arbeitet in Windach, OT Hechenwang, Lkr. Landsberg/Lech.

Basilius Kleinhans wurde 1968 in Beckum/Westfalen geboren. Nach einer Ausbildung bei seinem Vater, dem Bildhauer Bernhard Kleinhans in Sendenhorst, studierte er an der Hochschule für angewandte Kunst Wien und besuchte einen Meisterkurs bei Willi Weiner in Irsee. Basilius Kleinhans lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Günzburg und Sendenhorst.

[Zurück|Neue Suche]