SCHWÄBISCHES VOLKSKUNDEMUSEUM OBERSCHÖNENFELD

ABTEI
Führungen in der Klosterkirche

Für die Buchung von Führungen in der Klosterkirche wenden Sie sich bitte direkt an die Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld:
Tel. (0 82 38) 96 25–0, 
oder an
sr.gratia@abtei-oberschoenenfeld.de
bzw. kirchenfuehrung@abtei-
oberschoenenfeld.de

 

Die Abtei Oberschönenfeld

Oberschönenfeld ist die älteste bestehende Zisterzienserinnenabtei in Deutschland. Die Klostertradition nennt 1211 als Gründungsjahr.
Gesichert ist das Jahr 1248, in dem Papst Innozenz IV. dem Orden die Privilegien des Zisterzienserordens gewährte.

1718-1783 wurden die Klosterkirche, der Konventbau und die Wirtschaftsgebäude neu errichtet. Das architektonisch reizvolle, barocke Bauensemble ist seit dieser Zeit fast vollständig erhalten geblieben.

Die Zisterzienserinnen von Oberschönenfeld führen nach der Ordensregel des Hl. Benedikt und der Tradition des Hl. Bernhard von Clairvaux ein kontemplatives Leben in klösterlicher Klausur. Erste Aufgabe der Ordensgemeinschaft ist der Lobpreis Gottes in Gebet, Arbeit, Lesung und Stille.
Die Schwestern betreiben Paramentenstickereien, eine Bäckerei sowie eine Buch- und Kunsthandlung.

Für Menschen, die Ruhe und Einkehr suchen, hält das Kloster Gastzimmer und spirituelle Begleitung bereit.

Adresse:

Abtei der Zisterzienserinnen
Oberschönenfeld 1
86459 Gessertshausen

Tel.:

(0 82 38) 96 25-0

 Fax:

(0 82 38) 60 06-5

www.abtei-oberschoenenfeld.de

Klosterbäckerei:

Tel.:

(0 82 38) 18 40

Buch- und Kunsthandlung:

Öffnungs-
zeiten:

Dienstag - Samstag: 9.30 - 17.00 Uhr
Sonn- und Feiertage: 10.00 - 17.00 Uhr
Montags geschlossen

Tel.:

(0 82 38) 72 00

Fax:

(0 82 38) 52 70

E-Mail:

abtei.buchhandlung@t-online.de