DA: VOM WOHNEN AUF DEM LAND
Foto: Andreas Brücklmair

ständige Ausstellung im Volkskundemuseum, OG 1

Die ständige Ausstellung führt in Stube, Stubenkammer, Kammer und Küche eines bäuerlichen Haushalts in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie ermöglicht in exemplarischer Weise am Beispiel eines Anwesens aus Neuburg/Kammel Einsichten in die Wohnweise in kleinen und mittleren Höfen. Darüber hinaus werden die sozialen Beziehungen aller, die zur Hausgemeinschaft gehörten, ihre Tätigkeiten und die kulturellen Ordnungen deutlich, in die ihr Leben eingebunden war. Ein Schwerpunkt der Darstellung ist die Tätigkeit der Bäuerinnen im Haushalt bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts, als ein großer Teil der Nahrungsmittel noch aus eigener Produktion stammte. Anschauliche Filme zur Hausschlachtung und zum Brotbacken ergänzen die Ausstellung.

Öffnungszeiten der Ausstellung